vwgoe Logo

Ethnographischer Film über die Gottscheer Deutschen »Tief im Herzen fühlen wir sie« - Anja Moric (Ljubljana) - Ethnologie in Zentraleuropa

11.12.2018 18:00 - 11.12.2018 20:00 Spengergasse 30-32, 1050 Wien - Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur

Seit dem 14. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg besiedelten sie ein Gebiet von 860 km2 , die Gottschee. Ihr Schicksal gestaltete sich durch die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges tragisch, da sie in den Jahren 1941/42 aus der Gottschee ausgesiedelt wurden. Heute sind sie über den ganzen Erdball verstreut, vor allem in den USA, in Kanada, in Österreich und in Deutschland, doch einige von ihnen blieben hier in Slowenien. Der ethnographische Film „Tief im Herzen fühlen wir sie“ antwortet auf die Fragen, was mit den Gottscheern nach dem Krieg geschah, wie haben sie ihr Leben in der neuen Heimat eingerichtet, haben sie ihre Identität behalten und wie ist ihr Verhältnis zur Gottschee. In dem Film wird das heutige Leben der Gottscheer aus ihrer eigenen Perspektive gezeigt, ohne Spielfilm- oder Regieeinlagen, aber auch Streiflichter aus dem Leben der Gottscheer Vereine, welche die Kamera der Autorin aufgefangen hat. Der Film beruht auf Geschichten und Erinnerungen, wie sie von Einzelnen erzählt werden, die die Ereignisse erlebt und erlitten haben. Es ist eine Erzählung über Menschen, die im Zweiten Welkrieg ihre Heimat Gottschee verlassen mussten, die aber doch tief in ihrem Herzen zurückgeblieben ist. Der Vorführung folgt ein Gespräch mit der Filmemacherin Dr. Anja Moric.
Ort: Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur
Spengergasse 30-32
1050 Wien
Tel.: +43 1 9419358



Zum Veranstaltungsindex
Web design by PhageApps