vwgoe Logo

Festveranstaltung 10 Jahre Familia Austria

17.11.2018 10:00 - 17.11.2018 17:00 im Pfarrsaal St. Gertrud, Gentzgasse 22-24, 1180 Wien - kontakt@familia-austria.at; http://www.familia-austria.at

Willkommen sind nicht nur alle Vereinsmitglieder und Mitarbeiter von Familia Austria, sondern darüberhinaus alle weiteren an Genealogie und Geschichte Interessierten.

Erreichbarkeit: U6 - Station Währingerstraße-Volksoper sowie die Straßenbahnlinien 40 und 41, Station Kutschkergasse

Teilnahme kostenlos
Begleitpersonen sind willkommen

ABLAUF (die Detailplanung ist noch nicht abgeschlossen):

10.00 - 12.00 Uhr
Begrüßung
Vorträge

12.00 - 13.30 Uhr
Mittagspause
Ein Buffet wird angeboten

13.30 - 17.00 Uhr
Ehrungen
Vorträge

Als Referenten haben bereits zugesagt:

Dr. Thomas AIGNER, Wien
Präsident von 'ICARUS - International centre for archival research' und Direktor des 'Diözesanarchiv St. Pölten'
"Reisen mit der Zeitmaschine - Die Zukunft historischen Arbeitens"?

Hon. Prof. Dr. Lorenz MIKOLETZKY, Wien
Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs i.R. und Präsident der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler"
"Das Österreichische Staatsarchiv, seine Möglichkeiten und Perspektiven"

Dr. Brigitte RIGELE, Wien
Direktorin des 'Wiener Stadt- und Landesarchivs', Wien
"Die Registrierung der Nationalsozialisten 1945-1947. Quellen zur Zeit- und Familiengeschichte."

Manfred WEGELE, Tapfheim, Bayern
Vorsitzender 'Bayerischer Landesverein für Familienkunde e. V. (BLF)' und Stellvertretender Vorsitzender 'Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e. V.', Tapfheim, Bayern
"Wie rüsten sich die genealogischen Vereine für die Zukunft? -
Neuausrichtung am Beispiel des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde e.V."

Elisabeth MOLL, Zwettl, Niederösterreich
Stadtarchivarin Zwettl
"Kleines Archiv im Netz - Das Stadtarchiv Zwettl"

Susanne NICOLA, Dortmund und Horst REINHARDT, Köln
1. Vorsitzende des Vereins für Computergenealogie (CompGen), Leiter der Geschäftsstelle des Vereins für Computergenealogie (CompGen)
"Mitmachprojekte zur Online-Erfassung unterschiedlichster Quellengattungen"

Dr. Hertha SCHWARZ, München
1. Vorsitzende des AKdFF - Arbeitskreis donauschwäbischer Familienforscher e.V.
"Die Bedeutung der Familienforschung für die Geschichtswissenschaft am Beispiel der Banater Schwaben".

Univ. Doz. Mag. Dr. Johannes SEIDL, MAS, Perchtoldsdorf, Niederösterreich
Stv. Leiter, 'Archiv der Universität Wien'
"Rigorosenakten – Personalakten – Nachlässe: Das Archiv der Universität Wien als Ort personenbezogener Forschung."

Dr. Kornél PENCZ, Baja, Ungarn
Obmann des 'Arbeitskreis ungarndeutscher Familienforscher' (AKuFF), Baja, Ungarn
"Familienforschung der Ungarndeutschen - Möglichkeiten und Mitteln"

Mag. Christa MÜLLER, Wien
Leiterin der "Digital Services" der Österreichischen Nationalbibliothek
"Bestände der Digitalen Bibliothek der Österreichischen Nationalbibliothek für die Familienforschung von A(nsichtskarte) bis Z(eitung)."

Edgar HUBRICH, Forchheim, Franken
Stv. Vorsitzender der 'Gesellschaft für Familienforschung in Franken e. V.' (GFF)
"Die Entwicklung der Exulantenforschung in Franken"

Abends gibt es einen gemütlichen Stammtisch in einem Lokal in der Nähe.
Im Foyer wird es Informationsstände geben.

Willkommen sind nicht nur alle Vereinsmitglieder und Mitarbeiter von Familia Austria, sondern darüberhinaus alle weiteren an Genealogie und Geschichte Interessierten.

Bitte um Ihre namentliche Anmeldung (auch von Begleitpersonen)
- zur Festveranstaltung selbst
- und zum abendlichen Stammtisch
an Frau Ursula FAUSTMANN: anmeldung@familia-austria.at
Betreff: 'Festveranstaltung' oder 'Festveranstaltung und Stammtisch'
(Wenn Sie sich zu Jahresbeginn bereits bei Frau Faustmann angemeldet haben, ist eine erneute Anmeldung nicht nötig.)

Mit freundlichen Grüßen
Der Vereinsvorstand
Elisabeth Brunner, Dr. Peter Haas, Günter Ofner und Dr. Alexander Weber

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, daß ihre Namen zu Dokumentationszwecken gespeichert werden und ebenso in Berichten über diese Veranstaltung erwähnt werden dürfen. Dasselbe gilt für Fotos der Veranstaltung, auf denen sie erkennbar sind.

Zum Veranstaltungsindex
Web design by PhageApps