vwgoe Logo

Cordula Simon "Der Neubauer" (Residenz, 2018) & Yara Lee "Als ob man sich auf hoher See befände" (Residenz, 2018) - Neuerscheinungen | Buchpräsentationen mit Lesungen

17.04.2018 19:00 - 17.04.2018 21:00 Literaturhaus Seidengasse 13, 1070 Wien - Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur; info@literaturhaus.at

Lesungen: Cordula Simon & Yara Lee,
Moderation: Katja Gasser (Literaturredakteurin ORF-Fernsehen).

Cordula Simon "Der Neubauer" – „Schlechten Menschen geht es immer gut“, mit diesem Motto hat sich der Erzähler zum bewunderten und verhassten Mittelpunkt einer gelangweilten Oberschicht-Clique gemacht. Keiner weiß, dass er von schlecht bezahlten Minijobs und einer außergewöhnlichen Gabe lebt: Alkohol macht ihn zum Gedankenleser. Ein Hochstapler, ein unwiderstehlicher Improvisationskünstler, der in der glamourösen Tarán seine Liebe findet und sich in ein immer aberwitzigeres Lügennetzwerk verstrickt. Das geht jedoch nur solange gut, bis der Neubauer auftaucht...
Cordula Simon, geb. 1986 in Graz, studierte deutsche und russische Philologie in Graz und Odessa. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin veröffentlichte drei viel beachtete Romane: "Der potemkinsche Hund" (Picus, 2012), "Ostrov Mogila" (Picus, 2013) und "Wie man schlafen soll" (Residenz, 2016).

Yara Lee "Als ob man sich auf hoher See befände" – Marla und James sind jung, sie verlieben, verlieren und begegnen sich wieder. Ihr Glück scheint keine Grenzen zu kennen bis James Marla auf seine meeresbiologische Forschungsreise nach Mexiko mitnimmt. Dort werden sie in eine böse Intrige verwickelt – und straucheln unter der Last der Missverständnisse und Feindseligkeiten.
Yara Lee heißt eigentlich Afamia Al-Dayaa, geb. in Deutschland, studierte klassisches Klavier und lebt seit 2011 in Wien, um Sprachkunst und Komposition zu studieren. "Als ob man sich auf hoher See befände" ist ihr Debütroman.



Zum Veranstaltungsindex
Web design by PhageApps