vwgoe Logo

virtu.real - zur ästhetik des digitalen

29.09.2017 15:00 - 01.10.2017 13:00 St. Pölten, FH, Corvinusstr. 15 - office@igpe.eu

„Zur Ästhetik des Digitalen“ untertitelt die Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung [IGPE] ihr internationales Symposium „virtu.real“, und ladet gemeinsam mit der FH St. Pölten vom 29.9. bis 1.10. zum Staunen und Nachdenken ein.

Das, vor beinahe 50 Jahren entworfene Konzept der „Polyästhetischen Erziehung“ steht mit den Beinen in der poly-medialen Kunst des „Bauhaus“. Den Kopf, so Gerhard Hofbauer, Präsident der IGPE, steckt sie heuer in ein „Bauhaus der Zukunft“. So betitelt Wolfgang Welsch seine philosophischen Zukunftsperspektiven über eine „Fakultät der Medien“ in „Blickwechsel“ (2012). An der FH St. Pölten werden sie schauspielerisch (Open Acting Academy, Wien) choreografisch und chorisch (Polyästhetikklasse BORG Hegelgasse 12) musikalisch (Marios Joannou Elia, Zypern, composer in residence) und inter-medial (Wearable Theater, 360o Video u.a. der FH-St. Pölten sowie Wolfgang Seierl, Wien) inszeniert und präsentiert.
78 Mitwirkende aus 8 Nationen zählt die IGPE zu ihrem 30. intern. Symposium und zu ihrem 35-jährigen Bestandsjubiläum. Das Symposium unter dem Ehrenschutz der Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und des St. Pöltener Bürgermeisters M. Stadler lädt zum Besuch an der FH St. Pölten, M. Corvinusstraße 15, ein. Information und Kontakt: www.paeb.org, www.igpe.eu und www.fhstp.ac.at .

Kontakt:
Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung, Präsident: Mag. Gerhard Hofbauer
Tel. +43 664 9149500
info@igpe.eu Website: www.igpe.eu und www.paeb.org

Zum Veranstaltungsindex
Web design by PhageApps