vwgoe Logo

Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft - im Mai: „Vom Sachwalter- zum Erwachsenenschutzrecht“

17.05.2018 18:30 - 17.05.2018 20:00 Hörsaal 207 (Zugang beschildert) des Fachbereiches Privatrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg (Churfürststraße 1, A-5020 Salzburg, Lift Nr. 2 oder 3, im 1. Stock) - Kontakt: theresa.pfeifenberger@sbg.ac.at; www.uni-salzburg.at/SJG

[Mit dem 2. Erwachsenenschutz-Gesetz, welches am 1. Juli 2018 in Kraft tritt, wird die Sachwalterschaft von der Erwachsenenvertretung abgelöst. Die gewählte Erwachsenenvertretung wird als vierte Säule, neben Vorsorgevollmacht sowie gesetzlicher (früher Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger) und gerichtlicher Erwachsenenver-tretung (früher Sachwalterschaft) neu geschaffen. Vorsorgevollmachten, die Rolle von Angehörigen und vor allem die Erwachsenenschutzvereine werden aufgewertet. Die gerichtliche Erwachsenenvertretung soll zur Ausnahme werden. Rechtsanwälte und Notare sowie Berufsanwärter werden aber weiterhin gebraucht. Sie können sich in eine bei den Kammern zu führende „Liste von zur Übernahme von Vorsorgevollmachten und gerichtlichen Erwachsenenvertretungen besonders geeigneten Rechtsanwälten oder Notaren“ eintragen lassen, können aber auch sonst weiterhin ohne ihre Zustimmung zum Vertreter bestellt werden.]

Zum Veranstaltungsindex
Web design by PhageApps