vwgoe Logo

Die Bedeutung von Drittmitteln in der Forschungsförderung

Montag, 16. November 2015, 18.00-20.00 Uhr

Die von Christian Müller (Leiter APA Wissenschaft) moderierte Panel Diskussion fand in Anwesenheit und lebhafter Beteiligung der NAbg. Claudia Gamon (Wissenschaftssprecherin von NEOS), MMMag. Dr. Axel Kassegger (Bereichssprecher für Wirtschaft und Energie der FPÖ), sowie Sigi Maurer (Wissenschaftssprecherin der Grünen) statt. Der Diskussion sind eine Reihe pointierter Stellungnahmen vorausgegangen.

Photo: Müller, Tauber, Sturn, Veit, Van der Bellen, Aigner, Eiselsberg
Müller, Tauber, Sturn, Veit, Van der Bellen, Aigner, Eiselsberg

WEITERLESEN...

Podiumsdiskussion: "Die Bedeutung von Drittmitteln in der Forschungsförderung"

Sehr geehrte Mitglieder des VWGÖ, sehr geehrte Damen und Herren!

Der VWGÖ veranstaltet am Montag, 16. November 2015, 18.00-20.00 Uhr im Van Swieten Saal der MedUni Wien, 1090, Van Swieten Gasse 1a die Podiumsdiskussion: "Die Bedeutung von Drittmitteln in der Forschungsförderung". Details finden Sie HIERPDF Icon.

Forschung und Entwicklung sind die einzige Chance, wie westliche Staaten ihren Beschäftigungsgrad und damit ihren hohen Lebensstandard halten können. Dies wurde von der Österreichischen Bundesregierung auch erkannt und unter anderem in einem Strategiepapier zu Forschung, Technologie und Innovation gewürdigt, wo es heißt: Ziel ist es daher, dass Österreich von der Gruppe der Innovation Follower in die Gruppe der Innovation Leader, also der innovativsten Länder der EU, vorstößt.

Inwieweit diesen Worten auch Taten folgen, wird Gegenstand der Podiumsdiskussion sein. Gerne hätten wir als zuständige Mitglieder der Bundesregierung Herrn BM VK Dr. Mitterlehner oder Herrn Staatssekretär Dr. Mahrer am Podium gehabt. Beide Herren haben aber unsere Einladung leider ausgeschlagen. Wir sind umso dankbarer, dass kompetente RepräsentantInnen der Oppositionsparteien unserer Einladung gefolgt sind und hoffen somit, dass unsere Diskussion solcherart im Österreichischen Parlament wahrgenommen und womöglich auch fortgesetzt wird.

Ich bitte auch im Namen von Sigi Huck, den Motor hinter dieser Veranstaltung, zahlreich zur Veranstaltung zu kommen. Wir müssen den Politikern und der Öffentlichkeit ein kräftiges Zeichen geben.

Der Verband der Wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs unterstützt seine Mitglieder, um

  • Anliegen und Probleme einzelner aber vor allem mehrerer Mitgliedergesellschaften mit gemeinschaftlichem Engagement und dadurch entsprechendem Nachdruck in die Öffentlichkeit und an Entscheidungsträger zu tragen;
  • Informationen der Mitgliedergesellschaften über den TERMINDIENST, den PRESSETEXT, den ORF, andere Printmedien und den monatlichen NEWSLETTER kostenlos zu verteilen;
  • Zugang zur VWGÖ Bibliothek mit einzigartigen Büchern, die bei Bedarf über einen Unkostenbeitrag auch digitalisiert und versendet werden können, zu gewähren;
  • über die Homepage des Verbandes Mitgliedergesellschaften vorzustellen und Mitgliederinformationen zu verbreiten (Derzeit werden die Kurzdarstellungen von über 30 Gesellschaften auf der VWGÖ Homepage in einer Schleife präsentiert. Bei jedem Neueinstieg oder längerem Surfen auf der Homepage und Rückgang auf die Homeseite erscheint die Kurzfassung einer anderen Gesellschaft prominent auf dieser Seite unten);
  • die Einladung von Sprechern für Seminare und Symposien finanziell zu unterstützen.

Vorstellung: Familia Austria, Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschichte (ordentliches Mitglied)

Kontaktdaten

Gentzgasse 59/9
A-1180 Wien

www.familia-austria.at

Der ehrenamtlich und gemeinnützig orientierte Verein FAMILIA AUSTRIA wurde im Jahr 2008 gegründet, um die Ahnen- und Familienforschung auf dem Gebiet des alten Österreich – Ungarn zu fördern.

Bezweckt ist die Sammlung wissenschaftlicher Grundlagen und Erkenntnisse auf den Gebieten Genealogie, Familienforschung, Landeskunde, Heimatkunde und Geschichte; die Erarbeitung und Aufbereitung wissenschaftlicher Erkenntnisse auf den Gebieten Genealogie, Familienforschung, Landeskunde, Heimatkunde und Geschichte; die Publizierung dieser Sammlungen, Erarbeitungen und Auswertungen um sie einem möglichst breiten Personenkreis zur Verfügung stellen zu können, sowie generell das Angebot zur Hilfestellung für Interessierte auf den Gebieten Genealogie, Familienforschung, Landeskunde, Heimatkunde und Geschichte.

Unser Arbeitsgebiet sind die ehemals habsburgischen Gebiete Mitteleuropas.

FAMILIA AUSTRIA sieht sich sowohl als Service-, wie als Forschungseinrichtung.
Die Ziele finden Sie hier: http://www.familia-austria.at/index.php/familia-austria/ziele

Der Verein hat bereits mehr als 600 Mitglieder und Mitarbeiter.


Indoor-Spiele und Workshops

05.12.2015 14:30 - 19.03.2016 16:00 Österreichisches Museum für Volkskunde, Laudongasse 15-19, A-1080 Wien - www.volkskundemuseum.at

Bereits zum zweiten Mal ermöglicht der Bezirk kostenlose Indoor-Spiele und Workshops für Kinder von drei bis zwölf Jahren im Volkskundemuseum.
mehr...

Führung durch die Ausstellung „Freud's Dining Room. Möbel bewegen Erinnerung“

07.02.2016 15:00 - 07.02.2016 18:00 Österreichisches Museum für Volkskunde - www.volkskundemuseum.at

Zwischen zwei Freud-Jubiläen - 120. Geburtstag von Anna Freud in diesem Jahr und 160. Geburtstag von Sigmund Freud im nächsten - greift das Volkskundemuseum Wien einen bislang kaum beachteten Aspekt in der Geschichte der Familie Freud auf.
mehr...

43. FAMILIA AUSTRIA - FORSCHERTREFFEN (Jour Fixe)

08.02.2016 17:00 - 08.02.2016 19:00 Vereins-Bibliothek von Familia Austria in Wien - Hernals, Ortliebgasse 3a (nahe der Station Frauengasse der Linie 44) - guenter.ofner@chello.at

Voranmeldung ist keine nötig.
mehr...
Web design by PhageApps